1. "Früh auf" Raubfischangeln
( 23. Oktober 2011) 

Erfolgreiche Fischwaid beim „Früh auf“ Raubfischangeln



Große Freude herrschte bei Friedemann Bach (Bild oben).
 Er konnte mit seinem Kunstköder einen Hecht von über sieben Pfund und 83 Zentimeter Länge auf die Schuppen legen.
Sehr gut gefangen wurde beim ersten Raubfischangeln des Angelvereins „Früh auf“ Heide, dass die Erwachsenen und Jugendlichen jedes Jahr im Herbst zusammen als Gemeinschaftsangeln in den Vereinsgewässern im Süderholmer und Ostroher Moor durchführen. „Wir wollen durch solche Veranstaltungen den Kontakt zwischen Jugendlichen und Erwachsenen pflegen;“ so „Früh auf“ Vorsitzender Friedemann Bach. 
Beim ersten Raubfischangeln zeigte sich mit strahlendem Sonnenschein nicht nur das Wetter von seiner besten Seite, auch das Fangergebnis der 
43 Angler, darunter neun Jugendliche, konnte beeindrucken: 14 Hechte und ein Barsch waren das Ergebnis. Dabei wurden von den Kunstköderanglern im Ostroher Moor überraschend mehr Hechte gefangen, als von den Ansitzangler mit Naturköder im Süderholmer Moor.
Alle Beteiligten konnten sich nach Beendigung des vierstündigen Angelns durch eine kräftige Erbsensuppe stärken. Danach nahmen die Sportwarte die mit Spannung erwartete Siegerehrung vor. 
Bei den Kunstköderanglern siegte Friedemann Bach vor Joachim Claußen und Hans-Jürgen Schmidt. Günter Paltian, Dieter Rothbart und Christopher Paulsen belegten die ersten Plätze bei den Naturköderanglern.
Wer bei diesem Raubfischangeln kein Petri Heil hatte, kann sein Glück schon beim zweiten Raubfischangeln am 6. November versuchen.

Fotos vom 
1. Raubfischangeln
hier anklicken!