2. "Früh auf" Raubfischangeln 2013
(3. November 2013)

  Michael Flor fängt zwei Hechte beim „Früh auf“ Raubfischangeln

Mit dem traditionellen Raubfischangeln ließen die Petrijünger des Angelvereins „Früh auf“ Heide ihre diesjährigen Gemeinschaftsangeln ausklingen.
Das Süderholmer und Ostroher Moor war frühmorgens Treffpunkt für 33 Angler, darunter sieben Jugendliche, um mit dem toten Köderfisch oder Kunstködern in allen Variationen einen Raubfisch, wie Hecht, Zander oder Barsch, zu überlisten.
Dabei zeigten sich die Raubfische bei angenehmen Frühherbstwetter in mäßiger Beißlaune. Bei den Petrijüngern, die mit ihrer Kunstköderangel ins Ostroher Moor ausgeschwärmt waren, konnte Joachim Claußen zwei Hechte mit einem Gesamtgewicht von viereinhalb Pfund anlanden. Bei denen, die es beim Ansitzangeln im Süderholmer Moor mit totem Köderfisch versuchten, fing Michael Flor zwei Hechte, der größte mit einem Gewicht von vier Pfund und 70 cm Länge. Rainer Erbar überlistete einen Zander. Bester Jungangler war Dennis Pascal Rexin, der mit seinem Kunstköder einen Hecht von drei Pfund anlanden konnte. Zur Beute des Tages gehörten zehn Hechte und ein Zander.
Nach dem vierstündigen Angeln konnten sich alle Beteiligten mit einer kräftigen Erbsensuppe stärken. Das Ergebnis des zweiten Raubfischangelns bei den Kunstköderanglern: 1. Joachim Claußen, Dennis Pascal Rexin und Gerald Kautzinski. Bei den Naturköderanglern siegte Michael Flor vor Rainer Erbar und Christoffer Paulsen.

Die erfolgreichen „Früh auf“ Raubfischangler Dennis Pascal Rexin (re.) und Manuel Peters mit ihren Hechten

  Weitere Fotos vom 
2. Raubfischangeln 2013
hier anklicken!