2.  "Früh auf" Raubfischangeln
(1. November 2015)

Heinfried Rodenborg fängt drei Hechte
beim abschließenden "Früh auf" Raubfischangeln



Die erfolgreichen „Früh auf“ Raubfischangler


Die Angelsaison neigt sich langsam dem Ende zu, doch die Heider Hobbyfischer sind noch recht aktiv. 32 Angler, darunter vier Jugendliche, des im Ostroher/Süderholmer Moor beheimateten Sportangelvereins "Früh auf" Heide trafen sich an ihren Vereinsgewässern, um beim letzten Gemeinschaftsangeln des Jahres den einen oder anderen Raubfisch, wie Hecht, Barsch oder Zander, an den Haken zu bekommen. Die Raubfische zeigten sich an diesem Morgen in Beißlaune. Sowohl von den Anglern, die es im Ostroher Moor mit künstlichen Köder, wie z.B. Blinker, Wobbler und Gummifische, versuchten, als auch von denen, die ihr Glück im Süderholmer Moor mit totem Köderfisch suchten, wurden jeweils acht Hechte überlistet.
Beim Verwiegen der Fische hatte bei den Naturköderanglern Heinfried Rodenborg gleich drei Hechte mit einem Gesamtgewicht von 11 Pfund vorzuweisen. Bei den Kunstköderanglern hatte Manuel Peters an diesem Morgen den richtigen Köder an der Schnur und überlistete zwei Hechte mit einem Gesamtgewicht von knapp neun Pfund.
Enttäuschung herrschte bei den Jugendlichen, die an diesem Morgen die falschen Köder gewählt hatten. Ihnen ging leider kein Fisch für den Kochtopf an die Angel. Nach dem vierstündigen Angeln konnten sich alle Beteiligten bei der Siegerehrung gemeinsam durch eine kräftige Erbsensuppe stärken.

Weitere Fotos vom 
2. Raubfischangeln
hier anklicken!