3. "Früh auf" Erwachsenen- Königsangeln
(1. Juni 2014)

Stattliche Beute beim dritten „Früh auf“ Hegefischen
Gerd Krohn erfolgreichster Angler

Frühmorgens um fünf Uhr trafen sich 24 „Früh auf“ Petrijünger im Süderholmer Moor und wetteiferten beim dritten Königsangeln sechs Stunden lang um eine gute Platzziffer für die Königswertung. Zwar war in den frühen Morgenstunden für den größten Teil der Angler der Kampf mit den Mücken ein Hindernis, doch als gegen Mittag die Angeln zusammengepackt waren, war die Ausbeute, die die Angler an der Waage vorweisen konnten, überwältigend. Neben einer großen Menge wurden an Edelfisch 15 Karpfen, acht Schleie und drei Aale gefangen. „Wahnsinn. Ein solches Fangergebnis wurde schon seit Jahren nicht mehr erzielt,“ bilanzierte Sportwart Michael Flor. „Das zeigt, dass wir einen gesunden Fischbestand in unseren Vereinsgewässern haben,“ ergänzt Vorsitzender Friedemann Bach. 
Das größte Anglergeschick an diesem Morgen bewies Gerd Krohn. Er fing über 13 Kilo Weißfisch und mit einem sieben Pfund schweren Karpfen holte er zudem den schwersten Fisch aus dem Wasser. Gegen soviel Petri Heil kam der zweitplatzierte Olaf Rüth nicht an, obwohl er u.a. vier Karpfen und eine Schleie überlistete. Auf den folgenden Plätzen folgten Björn Jacobsen, Joachim Claußen und Rainer Erbar.

Die drei Erstplatzierten: 1. Gerd Krohn (mi.), 2. Olaf Rüth (re.), und 3. Björn Jacobsen

Fotos vom 
3. Erwachsenen-Königsangeln
hier anklicken!