4. Erwachsenen-Königsangeln 14. August 2016

Anglerglück beim 4. „Früh auf“ Hegefischen für Björn Jacobsen

Wer den großen Fang machen will, muss früh aufstehen – morgens um 5 Uhr schickte Sportwart Michael Flor 23 Petrijünger an die Vereinskuhlen des Sportangelvereins "Früh auf" Heide im Ostroher Moor. Sechs Stunden gingen die Petrijünger ihrem geliebten Hobby nach. Geangelt wurde auf Raub- und Friedfisch, wie Hechte, Aale, Karpfen, Brassen, Rotaugen und Schleie.
Nach vergnüglichen Stunden inmitten der Natur, trafen sich die Sportfischer zum Abwiegen der Beute. Die Sportwarte Holger Meyn, Dirk Poremba und Michael Flor stellten das Gewicht der Fänger fest. Die Petrijünger hatten insgesamt eine befriedigende Fangbilanz vorzuweisen. Neben Brassen und einer großen Menge Zwergwelse, konnten auch 11 Schleie und 3 Karpfen die Leckerbissen am Haken nicht widerstehen. 
Björn Jacobsen, der unter anderem knapp 13 Pfund Zwergwelse fing, konnte das Hegefischen für sich entscheiden. Auf dem zweiten Platz folgte Holger Meyn, dessen Köder u.a. ein acht Pfund schwerer Spiegelkarpfen nicht widerstehen konnte. Den dritten Platz belegte Stefan Rodenborg, der mit dem Fang eines knapp 9 Pfund schweren Graskarpfens den größten Fisch des Tages fing.
Beim abschließenden gemütlichen Beisammensein sorgte Björn Jacobsen mit seinen leckeren Grillwürstchen für das leibliche Wohl.
Die Platzierungen des 
4. Hegefischen gehen in die gesamte Jahreswertung um die Königskette mit ein, und wer kein „Petri Heil“ hatte, kann sein Glück schon beim nächsten Termin am 
25. September versuchen. Interessierte finden Bilder vom Angeln und Informationen zum Angelverein „Früh auf“ Heide auf www.angelverein-heide.de.

Die erfolgreichen „Früh auf“ Angler: Sieger Björn Jacobsen (mi.), Holger Meyn (li.) und Stefan Rodenborg  

Weitere Fotos vom 
4. Erwachsenen-Königsangeln
hier anklicken!