"Früh auf" Arbeitseinsatz 21.11.2015 

„Früh auf“ Angler führen ihren Herbst- 
Arbeitseinsatz im Süderholmer Moor durch

Zum jüngsten Arbeitseinsatz trafen sich 20 Mitglieder des Sportangelvereins „Früh auf“ Heide im Landschaftsschutzgebiet Süderholmer Moor, um letzte wichtige Ufersicherungsnassnahmen vor der Winterpause durchzuführen. „Die gute Beteiligung zeigt, welchen Stellenwert die Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft bei den Mitgliedern hat,“ betont Vorsitzender Friedemann Bach.
 

Um ein Abrechen der Uferzonen zu verhindern und den Wasserstand hoch zu halten, mussten unter anderem über 500 Pfähle zur Befestigung der Ufer und Wege in den Boden eingerammt werden und mehrere Tonnen Erdreich und Faschinenmaterial sowie Dutzende Meter Flies als zusätzliche Ufersicherung verarbeitet werden.  Dabei wurde zum Teil schwerste Knochenarbeit bei Regen und Wind verrichtet. Freundlicherweise wurde durch die Fa. Holcim vom Kieswerk Schalkholz Sicherungsmaterial gespendet und vom Fuhrunternehmen Reischke Süderholm kostenlos angeliefert „Das Einbringen von Pfählen und Faschinen ist aber nicht nur zur Ufersicherung notwendig, sondern auch, um die Wasserflächen als Lebensraum für die Fische und als Nahrungsgrundlage für Fischfresser, wie z.B. Haubentaucher, Trauerseeschwalbe, Eisvogel und viele mehr, zu erhalten;“ so die Gewässerwarte Manuel Peters und Stefan Rodenborg.
Die Mitglieder des Vereins setzen in bemerkenswerter Eigenregie jedes Jahr erhebliche Mittel und Arbeitsstunden für dieses Schutzgebiet ein.
Zur Pflege der Moorgewässer führt der Angelverein für seine Mitglieder mehrere Arbeitseinsätze im Jahr durch. Mit Ausnahme der Schwerbehinderten und weiblichen Mitglieder haben alle Vereinsmitglieder im Alter von 18 bis 63 Jahre eine Arbeitsleistung von acht Stunden im Jahr zu erbringen. Sportkameraden, die den Arbeitsdienst nicht ableisten, haben je Stunde 15 EURO zu zahlen, andernfalls wird die Angelerlaubnis für die Vereinsgewässer für das folgende Jahr versagt.

Fotos vom 
Arbeitseinsatz
hier anklicken!