Einweihung Behindertenangelplatz
(3. November 2012)


Sportangelverein „Früh auf“ Heide ermöglicht Angeln mit Handicap
Behindertengerechter Angelplatz im Ostroher Moor

Menschen mit Handicap haben es in ihrer Freizeit nach wie vor schwer, einen barrierefreien Zugang zu einem interessanten Hobby zu finden.
Damit auch Menschen mit Behinderungen dem Angelsport nachgehen können, hat der Sportangelverein „Früh auf“ Heide nun seinen ersten behindertengerechten Angelplatz seiner Bestimmung übergeben.
An seinen Vereinsgewässern, den Moorkuhlen im Landschaftsschutzgebiet Ostroher/Süderholmer Moor, wurde mit finanzieller Hilfe aus der Fischereiabgabe des Landes Schleswig-Holstein ein behindertengerechter Angelplatz eingerichtet.
Für den Sportangelverein „Früh auf“ Heide ergab sich zwangsläufig die Notwendigkeit zur Errichtung von Angelplätzen für Angler mit Handicap, da der Anteil Behinderter an der Bevölkerung kontinuierlich steigt. Das Vorstandsmitglied Heiner Wolfgarten hatte angeregt, auch an den „Früh auf“ Vereinsgewässern einen Behindertenangelplatz zu bauen. Gerade Rollstuhlfahrer haben oft Schwierigkeiten bei der Ausübung des Angelns, weil die weichen, unebenen Ufer ihnen keinen Zugang erlauben. Dem soll entgegen gewirkt werden: Rund 3.200 EURO betrugen die Kosten für den Bau des bequem mit dem Auto erreichbaren und angeltechnisch gut positionierten Angelplatz.

Der Rollstuhl fahrende aber trotzdem leidenschaftliche Angler Heinz Lubinetzki (Bild oben) aus Heide nahm als erster Handicap-Angler für den Heider Angelverein den neu geschaffenen und speziell auf die Bedürfnisse behinderter Angler ausgerichteten Angelplatz an der sogenannten Schuttkuhle im Ostroher Moor unter die Lupe. "Der Platz ist wirklich toll geworden", lobte Lubinetzki die Arbeit des Architekturbüros Albrecht aus Heide sowie der Handwerker Michael Heckmann, Björn Jacobsen und Christian Schöpfer. Durch den neuen Angelplatz könnten die Rollstuhlfahrer und anderen Gehbehinderten jetzt ganz entspannt ihrem Hobby nachgehen. Klar, dass der Platz auch von Nichtbehinderten genutzt wird und auch genutzt werden darf. Der Platz ist aber auch vernünftigerweise so groß, dass ein Rollstuhlfahrer genug Platz hat mit noch einem anderen Angler auf dem Platz zu sitzen. Allerdings hat der Behinderte Vorrang.

 Fotos von der Einweihung
Behindertenangelplatz
hier anklicken!