Jahreshauptversammlung der "Früh auf" Heide Anglerjugend 
(8. Dezember 2007)

 „Früh auf“ Anglerjugend kürt Felix Kunz zum neuen Anglerkönig 
Rainer Erbar neuer Jugendwart

Felix Kunz (Bild unten) ist neuer Anglerkönig der Jugendgruppe von „Früh auf“ Heide. Auf der Jahreshauptversammlung der jungen Angler in der Heider Jugendherberge wurde er zum besten Petrijünger gekürt. 

Er präsentierte sich bei den vier Königsangeln, die zusammen die Jahreswertung ergeben, als bester Angler. Er errang mit der Platzziffer 11 den ersten Platz und bekam dafür die Königskette umgehängt. Auf den weiteren Plätzen folgten Fabian Meier (Plz. 12), Dominik Poremba (Plz. 15), Benjamin Flor (Plz. 20) und Nils Göttsche. 

In der Prämierung der Kategorie „Größte Fische“, in der die größten Fänge der verschiedenen Fischarten gesondert mit einem Ehrenpreis prämiert werden, erhielt Jörn Prahl neben dem Hechtpokal für den schwersten gefangenen Hecht auch noch für den größten Karpfen den Karpfenpokal. Der Preis für die schwerste Schleie ging an Niklas Nitsch, für den schwersten Barsch durfte Nils Göttsche einen Ehrenpreis mit nach Hause nehmen. Den Aalpokal errang Sven Ole Sterncke. Über die Trophäen für den schwersten Brassen sowie für die meisten gefangenen Friedfische durfte sich Dominik Poremba freuen.
Bei den Jugendwarten stand eine Neuwahl auf dem Programm, nachdem der bisherige Jugendwart Michael Heckmann auf eigenen Wunsch nicht wieder kandidierte. Seine Stelle übernimmt nun Rainer Erbar (Bild unten, li.), der von den Junganglern einstimmig zum neuen ersten Jugendwart gewählt wurde.
 
Unterstützt wird Erbar durch den stellvertretenden Jugendwart Björn Jacobsen. Zum neuen Jugendsprecher wählten die Jugendlichen Benjamin Flor (Bild unten, re.).



Die Jugendwarte erläuterten in ihren Jahresberichten, dass 83 Jugendliche zur Zeit dem Angelsport im Verein nach gehen. Gegenüber dem vergangenen Jahr bedeutet das einen Neuzugang von immerhin acht Jugendlichen.
Friedemann Bach lobte bei seiner Begrüßung die hervorragende Jugendarbeit im Verein, auf die man ein wenig stolz sein darf. Insbesondere bedankte sich Bach bei der Jugendgruppe für ihr waidgerechtes Verhalten sowie für ihren engagierten Einsatz bei der Hege und Pflege der Vereinsgewässer.
Freudig stimmte ihn die Resonanz an der Versammlung, die mit 26 Jugendlichen gegenüber den Vorjahren gut besucht war.
In ihrem Rückblick berichteten die Jugendwarte über die zahlreichen Aktivitäten der Jungangler. Das „Highlight“ des Jahres war sicherlich die Jugenderholungsmaßnahme an der Eider zusammen mit Mitgliedern der Jugendgruppe des Hennstedter Angelvereins. Zu den weiteren Aktivitäten zählten die sehr gut angenommenen Bastelnachmittage,
die alljährlich wiederkehrenden Landschaftsreinigungen sowie die Angelwettbewerbe, insbesondere die Gemeinschaftsangeln zusammen mit den Erwachsenen. Sportlich erreichten die Jugendlichen gute bis sehr gute Ergebnisse auf Kreisebene.
Für ihre Königsangeln beschlossen die Jugendlichen eine neue Wertung. So werden die Edelfische Barsch (Mindestmaß 15 cm) und Aal künftig mit fünf Punkten pro Gramm Fanggewicht gewertet. Bei den sonstigen Edelfischen bleibt es bei der Drei-Punkteregelung.
Zum gemütlichen Abschluss der Jahreshauptversammlung fand die Weihnachtsfeier statt, bei der der „Früh auf“ Nachwuchs beim Bingo- Spielen schon vor dem Weihnachtsfest mit reichlich wertvollen Ruten und Angelzubehör beschenkt wurde.

Weitere Fotos von der 
Jahreshauptversammlung Anglerjugend
hier anklicken!