Gemeinschaftsangeln um den Moorcup
(29. August 2015)

„Früh auf“ Moor-Cupangeln mit guter Fangquote
Karl-Heinz Kläden bester Angler 

Zum diesjährigen Moorcupangeln in den Vereinsgewässern des Angelvereins „Früh auf“ Heide begrüßten die „Früh auf“ Sportwarte 36 Angler, darunter auch Angler vom Angelverein „Zur Lewitz“ Goldenstädt aus Mecklenburg-Vorpommern, zu dem die Heider Angler seit ein paar Jahren eine Anglerfreundschaft pflegen.
Bevor es losging, wurden die Plätze im Ostroher und Süderholmer Moor ausgelost. Während des fünfstündigen Ansitzens versuchten die Petrijünger den einen oder anderen Edelfisch an Land zu ziehen. Das gelang. An Edelfisch wurden fünf Karpfen, fünf Schleie, zwei Aale und zwei Barsche gefangen. Auch die Fangquote bei den Weißfischen fiel zufriedenstellend aus.
Aber so tierisch ernst nehme das Angeln keiner der Teilnehmer, denn das gemütliche Zusammensein habe Vorrang, sind sich die "Konkurrenten" einig.
„Die Atmosphäre in der frischen Natur ist fantastisch und die Angler fröhlich gestimmt. Auch das Fangergebnis ist zufriedenstellend,“ bilanzierte Sportwart Michael Flor. Nachdem die Fische gewogen wurden, traf man sich zum Ausklang des schönen Tages zu einem gemeinsamen Grillen mit Siegerehrung. Prämiert wurden die besten zehn Angler mit Fleisch- und Wurstpreisen.
Kalle Kläden wurde mit einem Fanggewicht von acht Kilo Weißfisch und einem Karpfen von knapp fünf Pfund mit dem Wanderpokal zum Sieger gekürt. Bester Jungangler wurde Felix Wittenberger, der insgesamt fünfzehn Pfund an Weißfisch überlistete. Den schwersten Fisch fing Markus Flor, dem ein über fünf Pfund schwerer Karpfen an die Angel ging
. Der Mannschafts-Wanderpokal ging an die gastgebenden „Früh auf“ Angler

Fotos vom
Moorcup 2015
hier anklicken