Offizieller Empfang zum 75-jährigen Vereinsjubiläum des Sportangelvereins „Früh auf“ Heide e.V. 
(25. Januar 2009)

Die von den Vorstandmitgliedern organisierte kleine Feierstunde in den Räumen des „MTV Sportheim“ wurde vom 
1. Vorsitzenden Friedemann Bach mit dem Grußwort des Angelvereins eröffnet.

Er begrüßte im besonderen den Bürgermeister der Stadt Heide Ulf Stecher und Heides Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann, die stellvertretende Kreispräsidentin Veronika Kolb, den Vize-Präsidenten des Landessportfischerverbandes Boie Lorenz, den Vorsitzenden des Kreissportfischerverbandes Dithmarschen Horst Eichert, den Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Dithmarschen-Nord Axel Claußen, den Ostroher Bürgermeister Martin Nienhüser, das Ehrenmitglied Harry Münch, seine Vorstandsmitglieder mit Partner/-innen sowie die geladenen Gäste der befreundeten und verbundenen Vereine und Organisationen, wie das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr.

Bach gab einen durch geschichtliche Eckpunkte abgerundeten Rückblick auf die 75 Jahre des Heider Angelvereins. 75 Jahre SAV Früh auf“ Heide – das ist in den Reihen der Angelvereine schon ein besonderes Ereignis.
Mit der Gründungsversammlung am 21. Januar 1934 stellten die Angelfreunde die Liebe zur Natur, die Pflicht zur Hege und Pflege und das Recht auf einen Anteil am großen Schatz der Natur in den Vordergrund. 
Auch heute noch, nach 75 Jahren, finden sich viele Angler in unserem Angelverein zusammen, um in der Freizeitgestaltung Erholung vom Stress der täglichen Arbeit zu finden und der Natur ein Stück näher zu sein. Insbesondere die Jugendlichen lernen den verantwortungsbewussten Umgang zwischen Mensch und Natur. Eine gute Jugendarbeit sichert den Fortbestand unseres Vereines und verhilft den Jugendlichen zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Immerhin gehören der Jugendgruppe derzeit 92 Jugendliche an,“ so Bach.
Bach freut sich darüber, dass sich viele Heider Bürger mit dem Angelverein „Früh auf“ Heide solidarisieren. „Ihnen gilt unser besonderer Dank. Er gilt aber auch all denen, die sich in Vergangenheit und Gegenwart mit Ausdauer, viel Geduld und Idealismus oft unter Einsatz großer persönlicher Opfer für die Ziele des Vereins engagieren. Nur so konnte der Verein 75 Jahre bestehen und nur so wird er weiterhin Bestand haben können. In diesen Dank möchten wir auch alle Freunde und Gönner mit einbeziehen,“ so Bach.

Nach der Eröffnung sprach Dithmarschens stellv. Kreispräsidentin Veronika Kolb den großen Dank des Kreises Dithmarschen an den Angelverein aus. Kolb, selbst im Besitz eines Angelscheins, erwähnt dabei, wie vorbildlich und engagiert der Heider Angelverein insbesondere im Bereich Naturschutz auffällt.

Bürgermeister Ulf Stecher und Bürgervorsteher Pohlmann überbrachten die Grüße der Stadt Heide und lobten insbesondere die intensive Vereinsarbeit
des Angelvereins. Die durch die Angelfreunde des Vereins geleisteten Arbeitsstunden für den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes Ostroher/Süderholmer Moor. Stecher betonte, dass die Stadt mit dem Angelverein einen zuverlässigen Bewirtschafter des Naturgutes habe und der Angelverein sich stets der Unterstützung der Stadt Heide sicher sein kann, um dieses Natur- und Kulturgut zu erhalten. Als Dank und Anerkennung überreichten Stecher und Pohlmann dem Verein eine Ehrenurkunde sowie das Siegel der Bauernschaft Heide von 1461.

 Übergabe des Bauernschaftssiegels und der Urkunde durch Heides Bürgervorsteher Franz Helmut Pohlmann und Bürgermeister Ulf Stecher an Friedemann Bach (Foto oben).

Der Vize-Präsident des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein Boje Lorenz überbrachte die Grußworte des Landesverbandes. „Das ehrenamtliche Engagement des Heider Angelvereins ist beispielhaft. Man muss dieses wirklich zu schätzen wissen,“ so Lorenz.

 Horst Eichert, Vorsitzender des Kreissportverbandes der Angler, bezeichnete in seinem Grußwort den Heider Angelverein als Vorzeigeverein, auf Bundesebene, der seit Jahrzehnten nicht nur als sehr aktiver Angelverein gilt, sondern auch einen vorbildlichen Natur- und Umweltschutz betreibt.“ „Da steckt sehr viel Herzblut und Eigeninitiative des Vereins drin. Denn ohne gesundes Wasser und gesunde Natur gäbe es keinen gesunden Fisch. Hier leistet der Verein einen großen Beitrag,“ so Eichert weiter.

Axel Claußen, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Dithmarschen-Nord, gratulierte dem Verein für seine hervorragenden und vorbildliche Arbeit im Jugendbereich. „Knapp 100 jugendliche Vereinsmitglieder, also ein Viertel des Mitgliederbestands, das sind schon Traumzahlen, die bei uns Jägern nur schwer oder gar nicht erreicht werden, so Claußen. Claußen appellierte aber auch zu einer „Kräftebündelung aller Naturschutzverbände, egal welcher Herkunft, mit dem einem Ziel: Zum Wohle unserer Natur.“

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Buffet, in dem selbstverständlich auch Fisch enthalten war, damit auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt wurde.

Der Vorstand des Sportangelvereins „Früh auf“ Heide e.V. bedankt sich im Namen des Angelvereins für die Geschenke und Aufmerksamkeiten zum Jubiläum.

Weitere Fotos vom 
Jubiläumsempfang
hier anklicken!