"Früh auf" Seniorenangeln
(23. Juli 2011)

Joachim Claußen fängt großen Zander beim „Früh auf“ Seniorenangeln

Die Senioren des Sportangelvereins „Früh auf“ Heide tragen traditionell einmal im Jahr ihre eigene Seniorenkonkurrenz für Mitglieder ab 50 Jahre aus. 15 Hobbyfischer trafen sich an den Karpfenkuhlen im Ostroher Moor um ihr Angelglück zu versuchen. Bei sehr windigen und regnerischen Wetter, es goss teilweise wie aus Eimern, harrten die Angler an den "Früh auf" Vereinsgewässern aus und versuchten ihr Anglerglück. „Zwar waren die Fangergebnisse leider nicht so, wie man sie sich wünscht. Aber das Seniorenangeln nutzen wir ja auch, um die Gemeinschaft im Verein zu fördern,“ bilanzierte Vorsitzender Friedemann Bach. Joachim Claußen erlebte beim Ansitzangeln eine Sternstunde seines Hobbys. Er hatte den richtigen Köderfisch für einen prachtvollen Zander mit einer Länge von 90 cm und einem Gewicht von zehneinhalb Pfund gewählt. "Als ich den großen Fisch beim Drillen an der Wasseroberfläche sah, wurden meine Knie schon etwas weicher;" so der glückliche Claußen. Nach vier Stunden ging es für die Senioren zum Wiegen. 
„Petri Heil“ hieß es nach dem Verwiegen der Fische am Ende für den besten Seniorenangler Joachim Claußen (Bild unten Mitte). Nicht nur, dass er durch den Fang seines Zanders den größten Fisch fing. Auch im Gesamtklassement hatte er die Nase vorn und erhielt aus den Händen von Sportwart Wolfgang Köhne den Wanderpokal überreicht.

Was für ein kapitaler Zander:
10,5 Pfund, bei einer Länge von 90 cm, 
wog der Zander, den Joachim Claußen fing.

Fotos vom 
Seniorenangeln
hier anklicken!