Harry-Brandt-Gedächtnisangeln
(14. Mai 2015)

Anglerglück für Jonas Blender und Manuel Peters 
beim Harry-Brandt-Gedächtnisangeln

Das Süderholmer Moor war am Vatertag wieder Anziehungspunkt für die jüngeren und älteren Angler des Sportangelvereins „Früh auf“ Heide, um gemeinsam ihrem geliebten Hobby nachzugehen. Kameradschaftspflege, Geselligkeit und vergnügte Stunden stehen beim traditionellen Harry-Brandt-Gedächtnisangeln im Vordergrund. An dem Gemeinschaftsangeln, das alljährlich zum Gedenken an den langjährigen Vorsitzenden Harry Brandt veranstaltet wird, nahmen 37 Angler, darunter neun Jugendliche, teil. Wo erforderlich, standen die Erwachsenen den Jugendlichen beim Angeln mit Rat und Tat zur Seite. So hatten Erwachsene und Jugendliche gemeinsam Spaß am Wasser. Die Fangerfolge, insbesondere bei den Edelfischen, waren erfreulich. So fingen die Petrijünger unter anderem 10 Schleie und 8 Karpfen. Manuel Peters hatte, wie schon beim letzten Königsangeln, die richtigen Köder für Karpfen gewählt, mit denen er gleich drei Spiegelkarpfen zwischen acht und neun Pfund schwer überlistete. Bei den Jugendlichen hatte Jonas Blender großes Anglerglück, als er einen Zander von fünf Pfund, und somit größten Fisch an diesem Vormittag, auf die Kante legen konnte. Als bester Angler unter den Erwachsenen wurde Manuel Peters mit dem Harry-Brandt-Gedächtnispokal ausgezeichnet. Als bester Jugendlicher wurde Jonas Blender mit einem Ehrenpokal durch die Sportwarte ausgezeichnet. Manuel Peters folgten im Gesamtklassement Adrian Erbar, Gerd Krohn, Joachim Claußen und Jungangler Jonas Blender. Angeln macht hungrig, daher wurde in geselliger Runde bei einem gemütlichen Grillen der Abschluss dieses schönen Vormittags gefeiert.

Freudestrahlende Sieger des Harry-Brandt-Gedächtnisangeln:
Jonas Blender (li.) und Manuel Peters

Fotos vom 
2. Harry-Brandt-Gedächtnisangeln
hier anklicken!