Harry-Brandt-Gedächtnisangeln 5. Mai 2016


Holger Meyn und Niklas Schacht beste Angler beim Harry-Brandt-Gedächtnisangeln

Traditionsgemäß veranstaltet der Sportangelverein „Früh auf“ Heide am Vatertag sein Harry-Brandt-Gedächtnisangeln. Um gemeinsam ihrem geliebten Hobby nachzugehen, waren bereits am frühen Morgen 36 Petrijünger, darunter sechs Jugendliche, an die Vereinsgewässer im Süderholmer Moor ausgeschwärmt. 
Wo erforderlich, standen die Väter ihren Kindern beim Angeln mit Rat und Tat zur Seite. So hatten Erwachsene und Jugendliche gemeinsam viel Spaß am Wasser.
Als man sich mittags zum Verwiegen der Fische traf, war eine bunte Strecke zusammengekommen. Neben neun Schleie wurden ein Karpfen und ein Hecht sowie mehrere Kilo Brassen und Rotaugen an der Waage von den Sportwarten verwogen.

 


Bei den Erwachsenen durfte Holger Meyn aus den Händen der Sportwarte den Harry-Brandt-Gedächtnispokal in Empfang nehmen. Er hatte u.a. den richtigen Köder für einen Spiegelkarpfen von knapp sieben Pfund gewählt. Für das beste Fangergebnis bei den Jugendlichen wurde Niklas Schacht, der eine Schleie überlistete , mit einem Ehrenpokal ausgezeichnet.
Auch von den anderen Anglern wurden tolle Fische gefangen. So durften sich Kalle Wesch und Kalle Kläden jeweils über den Fang einer kräftigen Schleie von über drei Pfund freuen und Markus Flor überlistete mit totem Köderfisch einen Hecht von über vier Pfund. Die Platzierungen bei den Erwachsenen: Holger Meyn vor Björn Jacobsen, Thomas Detlefs, Dominik Poremba, Markus Flor, Kalle Wesch und Kalle Kläden. Die Rangliste bei den Jugendlichen: Niklas Schacht vor Marcel Wesch und Till Borwick. 

Angeln macht hungrig und so sorgten Marion Poremba sowie Doris und Vanessa Flor für das leibliche Wohl am Grill, so dass die rundum gelungene Veranstaltung in gemütlicher Runde in den Nachmittagsstunden ausklang.

Weitere Fotos vom 
Harry-Brandt-Gedächtnisangeln (Vatertagsangeln)
hier anklicken!