Welsangeln 16. Juli 2016

Petrijünger angeln im Ostroher und Süderholmer Moor auf Katzenwelse

Zum ersten Mal veranstaltete der Sportangelverein „Früh auf“ Heide zusammen mit dem Heider Angelgeschäft Angelspezi Wahle ein Angeln auf Katzenwelse, auch  Zwergwelse genannt, an den vereinseigenen Kuhlen im Ostroher und Süderholmer Moor. Die Veranstaltung wurde mit 30 Anglerinnen und Angler gut angenommen.  
Nach Bekanntgabe der Tagesregeln und der Vergabe der Angelplätze an den Kuhlen, in denen Katzenwelse vermehrt vorkommen, ging es für die Petrijünger gemeinsam an die ausgesteckten Angelplätze. 
Katzenwelse gelten als Laichräuber und dezimieren dadurch die bestehenden Fischbestände ohne selbst natürliche Feinde zu haben. Es gibt dokumentierte Gewässer in denen der Bestand von Katzenwelsen einen plageähnlichen Zustand erreicht hat. Dieser Zustand drückt sich dadurch aus, dass die Population an anderen Fischarten stark verringert ist, kaum Jungtiere dieser Fischarten vorkommen und die Population an Katzenwelsen extrem hoch ist. In diesen Gewässern ist ein Angeln auf andere Fischarten erschwert bis nahezu unmöglich. Um diesen Zustand entgegenzuwirken, wurde nunmehr dieses Angeln ins Leben gerufen. 

Die Fische fanden Gefallen an den angebotenen Ködern, was sich an dem Gesamtfanggewicht von über 50 Kilo wiederspiegelte. 

"Der Katzenwels gilt als beliebter Speisefisch, da er ein sehr zartes Fleisch haben soll, so dass der eine oder andere gefangene Fisch auf dem Grill oder im Räucherofen landet," erklärt Stephan Wahle. Die rundum gelungene Veranstaltung klang in gemütlicher Runde mit einem gemeinsamen Grillen  aus.


Weitere Fotos vom 
Welsangeln
hier anklicken!