Der Kaulbarsch


Lateinisch:

Gymnocephalus cernua

Lebensraum:

Die meist in großen Schwärmen auftretenden Kaulbarsche stehen gerne zwischen Wasserpflanzen.

Nahrung:

Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Muscheln, Kleinkrebse.

Größe:

bis 25 cm/bis 200 g; durchschnittlich15 cm /100 g

Beschreibung:

gedrungener hochrückiger Körper; endständiges Maul,

Besonderheit:

Sehr guter Köderfisch auf Aal und Zander.

Köder:

Wurm, Made.

Hauptfangzeiten:

Juni bis September.

Laichzeit:

März bis Mai. Die Eier werden in gallertartigen Schnüren im flachen Uferwasser an Steinen oder Pflanzen abgelegt.

Vereinsgewässer-
mindestmaß
:


ohne Mindestmaß